Font Size

SCREEN

Layout

Cpanel

Alle Artikel zum BER Schallschutz

Flughafen BER – die unendliche Geschichte – mit einem neuen Kapitel zum Lüfter!

In der unendlichen Geschichte der Lüfter, die Bewohner des Nachtschutzgebietes von der Flughafengesellschaft zur Frischluftzufuhr bei geschlossenem Fenster eingebaut bekommen sollen, ist ein neues Kapitel eröffnet worden. Ein Gerichtsurteil hatte die alten Lüfter für unzulänglich erklärt, es musste deutlich nachgebessert werden.

Es war Freitag, der 13., als die Flughafengesellschaft FBB zusammen mit einem Vertreter der Firma Siegenia-Aubi im Januar einen neuen Lüfter vorstellte, der, will man den Lobeshymnen Glauben schenken, die „eierlegende Wollmilchsau“ unter den Lüftern zu sein scheint. Das von Siegenia-Aubi im Januar dieses Jahres eingeführte Gerät „AEROVITAL ambience“ arbeitet energieeffizient (bis zu 85 Prozent Wärmerückgewinnung), ermöglicht gleichzeitige Be- und Entlüftung und hat ein sehr geringes Eigengeräusch bei ausgezeichneter Schalldämmung.

Nach Aussagen des anwesenden Firmenvertreters Kurt Nelles wird dieser Lüfter eine unbegrenzte Lebensdauer haben und ist sehr einfach zu bedienen, was während der Vorstellung am Wechsel des Pollenfilters (empfohlen alle sechs Monate) überzeugend demonstriert wurde. Erwähnt wurde auch, dass dieser neue Lüfter dank einer integrierten Luftfeuchte-Automatiksteuerung der Schimmelbildung entgegenwirken solle.

Der Leiter Schallschutz des FBB, Ralf Wagner, erklärte, dass die FBB ab sofort nur noch diese Lüfter einbauen lassen will. Alle Anwohner, die schon ihre unerfreuliche Erfahrung durch den Einbau eines „alten“ Lüfters haben machen müssen, können diesen auf Kosten der FBB  gegen einen neuen austauschen. Sie müssen sich allerdings bei der FBB melden und Anspruch anmelden.

Ob aber mit diesem neuen Lüfter (Zu- und Abluftfunktion) die Anforderungen des Oberverwaltungsgerichtes Berlin-Branden- burg (Urteil vom 3. Mai 2016, „Lüfterurteil“) erfüllt sind, wie von der FBB behauptet, darf bezweifelt werden, denn nach diesem Urteil hat jeder Anwohner vor dem Einbau eines Schalldämmlüfters den Anspruch auf eine „individuelle“, also objektbezogene Lüftungsplanung.

Unbeantwortet bei der Vorstellung des neuen Lüfters „AEROVITAL ambience“  blieben die Fragen nach den Kosten für den Filterwechsel bzw. der Übernahme derselben durch die FBB. Vielleicht gibt es die Antworten bei einer am 16. März von der Ortsgruppe des BVBB und der BIM geplanten Veranstaltung zur Vorstellung des neuen Lüfters im Dorfklub. An dem Abend werden ab 19:30 Uhr Kurt Nelles von Siegenia-Aubi und Christine Dorn, die Vorsitzende des BVBB sich den Fragen von uns Müggelheimern stellen.

Aktuelle Seite: Start Schallschutz Alle Artikel zum BER Schallschutz Flughafen BER – die unendliche Geschichte – mit einem neuen Kapitel zum Lüfter!