Font Size

SCREEN

Layout

Cpanel

Gemeinsame Presseeinladung des Verbandes Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) und des Bürgervereins Brandenburg-Berlin (BVBB)

Pressekonferenz zu neuen Schallschutz-Klagen gegen die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg

Vor knapp vier Jahren kippte Rechtsanwältin Franziska Heß von der Leipziger Anwaltskanzlei Baumann vor dem Oberverwaltungsgericht den bis dahin von der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) praktizierten Billigschallschutz für die BER-Anwohner. Doch bis heute verfügt nur ein kleiner Bruchteil der betroffenen Wohnhäuser tatsächlich über Schallschutz, weil deren Eigentümern im Zuge der sogenannten Anspruchsermittlungen (ASE) bisher nur unakzeptable Angebote von der FBB unterbreitet wurden.

Deshalb hat Rechtsanwältin Franziska Heß erneut die Interessenvertretung von Lärmbetroffenen im unmittelbaren Umfeld des Flughafens übernommen. In dieser Woche hat sie eine erste vom VDGN und vom BVBB initiierte Schallschutzklage beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingereicht. Weitere werden folgen, solidarisch finanziert von vielen Anwohnern des BER.

Über Einzelheiten zu den Klagen und den bisherigen Stand des Schallschutzes im Umfeld des Flughafens informieren wir Sie auf einer

Pressekonferenz in Potsdam
am Freitag, dem 20. Januar, 11 Uhr

Ort: Restaurant LOKalität an der Glienicker Brücke
Tagungsraum
Berliner Straße 67
14467 Potsdam

Ihre Gesprächspartner sind
Peter Ohm, Präsident des VDGN
Christine Dorn, Vorsitzende des BVBB.

Das Restaurant LOKalität befindet sich in der Nähe der Glienicker Brücke. Parkmöglichkeiten gibt es unmittelbar am Haus. Mit dem ÖPNV vom Hauptbahnhof Potsdam: Straßenbahn Linie 93 / vom Bahnhof  Berlin-Wannsee: Bus Linie 316, jeweils Haltestelle Glienicker Brücke /
Kfz: Bundesstraße B 1, Richtung Berlin Zehlendorf

Aktuelle Seite: Start Pressemitteilungen als Liste Gemeinsame Presseeinladung des Verbandes Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) und des Bürgervereins Brandenburg-Berlin (BVBB)