Drucken

Laut gedacht...

Wiedereinmal begegnet mir eine dieser seltsamen Anschuldigungen. Beschuldigt wurden in diesem Fall Frankfurter-Fluglärmopfer. Sie wurden von einem Mitbürger, Udo Baier, als 'paranoid' bezeichnet [1] Ob ein chemischer Angestellter in der Lage ist eine Personen übergreifende medizinische Ferndiagnose zu erstellen, darf sich jeder selbst beantworten.

Die Frage ist eigentlich, wie kommt es dazu, dass sich Mitmenschen gegenseitig solche Vorwürfe machen? Selbstverständlich wurden Hr. Udo Baier einige Unterlagen zur Verfügung gestellt, die die Auswirkungen von Lärm verdeutlichen. Dennoch beharrt Hr. Baier mit Nachdruck auf seinen Äußerungen. Wie kommt es dazu? Was bewegt die Menschen, nicht aufeinander zu hören? Sich sogar zu verunglimpfen?

„Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“ [2]

Ich stelle mir die Frage, was ist der Grund, dass wir uns gegenseitig die Würde stehlen?

Die Ursache liegt womöglich in der Art, wie wir miteinander umgehen. Wie wir uns gemeinsam der Grundwerte entledigen. Zum Wohle der „vermeintlichen“ Gemeinschaft. „zum Wohle des Volkes“. Werfen wir doch einmal ein Blick auf die Begründungen, die Ursachen für die Aufgabe UNSERER Werte: Wirtschaft!

Ist es wirklich so? Lasse ich mich bzw. andere durch den Begriff „Wirtschaftlichkeit“ in meinem Handeln und meiner Meinung beeinflussen? Ich kann es für mich nicht allumfassend beantworten, aber welche Begründungen liegen vor? Wie sieht es z.B. mit der von der Politik - bisher ohne öffentlich nachweisbaren Bedarf - geforderten Nachtflug an dem Flughafen Schönefeld BBI/BER aus: Wirtschaft, Geld, Arbeitsplätze!

Werfen wir doch einmal einen Blick auf die Einkommen in Deutschland. Auf die immer so hoch gelobten und angepriesenen Arbeitsplätze: „Zudem steigt die Zahl der Menschen mit Niedrigeinkommen nicht nur immer mehr an – diese Gruppe verdient auch in absoluten Zahlen immer weniger“ … „der Abstand zwischen Arm und Reich vergrößerte sich also erheblich“. [4]

Ernüchternd diese Erkenntnis. Hr. Baier ist bei dieser Erläuterung bestimmt schon ausgestiegen und sucht im Lexikon zur ICD-10-Klassifikation neue Beleidigungsformen für seine Mitmenschen.

Doch wo ist der Zusammenhang zwischen Nachtflug, falscher Standortwahl und der Kapitalmacht immer weniger werdenden Personen? Jeder darf in diesem Punkt für sich seine Schlüsse ziehen.

Einfach nur laut gedacht:
1. Es werden 3 Flughäfen in einem zentralen, hochmodernen und damit sehr effizienten Flughafen zusammen geführt.
2. Aufgrund des Standortes wird der Betrieb des Flughafens durch die Steuer finanziert [6] (Hinweis: kalte Progression [7])
3. Sollte der Nachtflug durchgesetzt werden, verschärft sich Punkt 2 für die Steuerzahler, jedoch führt dies zu Steigerungen der Kapitalflüsse der Luftfahrtkonzerne bzw. der Fluggesellschaften [8]

In einfachen Worten: die Bevölkerung bzw. der Arbeitnehmer verliert, die Konzerninhaber und Gesellschafter gewinnen.

„Ach, alles nur Gelaber eines Betroffenen“ - höre ich sie schon rufen. Vielleicht gespickt mit ein paar lateinischen Begriffen aus oben aufgeführten Lexika – ohne vielleicht deren Bedeutung, aber ganz gewiss nicht deren Tragik der davon betroffenen Person begriffen zu haben.

Nun, es sind nur ein paar Gedanken, meine Gedanken. In welcher Unmenschlichkeit sich falsche Werte auswirken, wird nicht zuletzt in Fukushima sichtbar – Leseempfehlung: [9]

Meine Zusammenfassung: die finanziellen Mittel reichen nicht aus, um den durch den Atomunfall betroffenen Bürgern zu helfen (Umsiedlung); das Unternehmen hatte im Jahr 2009 einen Umsatz von 43 Mrd. Euro.

Dass diese an den Grundbedürfnissen der Menschen – die Unversehrtheit - auch in Berlin mit Füßen getreten wird – wenn auch nicht in diesem Ausmaß – und dann sogar noch als „demokratisch legitimiert“ verkauft wird … Globalisierung, aber ohne menschliche Werte.

Die Fakten bei dem Berliner Infrastrukturprojekt sind zweifelsfrei eindeutig. Falscher Standort. Die Folgen für die Gesundheit, für die Entwicklung von und um Berlin wurden in dem Raumordnungsverfahren und nachfolgend im Nachnutzungskonzept (NNK) vom BVBB verdeutlicht. Perspektiven wurden aufgeführt, Möglichkeiten präsentiert – kein Wort von Alternativlosigkeit.

Und genau an diesem Punkt, Hr. Baier und die vielen anderen Mitmenschen, die immer noch glauben die BBI / BER „Gegner“ oder die in deutschen „Fluglärmbetroffenen“ wären 'paranoid' oder sind 'Träumer', unterscheiden wir uns. Ich und sehr viele andere stehen und setzen sich für die Menschenrechte, also auch für SIE, ein.

Wir beachten die Persönlichkeit, recherchieren und geben andersdenkenden Menschen Raum. Unsere Entscheidungen sind abgewogen. Nicht aus persönlichen Profit-Gedanken geprägt. Ja, auch Rasenmäher machen Lärm, aber keine 19h am Tag – und schon gar nicht im Winter. Es werden Tausende Kinder den Lärmpegel den ganzen Tag nicht verlassen können – ja auch im Winter nicht! Egal wie bunt der Prospekt, egal wie dumpf die Erklärung dafür ist, solchen Entwicklungen gilt es sich in den Weg zu stellen. Ja, auch für die 'noch' nicht Betroffenen!

Allen steht es frei, im Internet die eigene Meinung zu vertreten. Nur wirft es kein gutes Licht, wenn die Argumente auf Beleidigungen und Verunglimpfungen basieren. Ich denke die Presse – oder sollte ich sagen, die Staatspropaganda – macht es jeden Tag vor.

Bisher war ich mir unsicher – denke ich nur, dass die Presse nicht vollständig und falsch über den Flughafen in Schönefeld informiert, oder ist es wirklich so? Wenn es in diesem sehr transparenten Fall schon so wäre, wie sähe es erst mit der Informationspolitik bei anderen Themen aus, in denen sich mir die Möglichkeit entzieht, diese im angemessenen Zeitrahmen zu recherchieren?

In dem Journalistenstreik – aus ganz anderer Richtung – erhalte ich eine Antwort auf meine Frage.[10] Weiterführend wird in dem Artikel „Propaganda in Deutschland“ das Verfahren näher erläutert. [11] Wem jetzt noch die Zeit bleibt, kann sich die Bachelorarbeit (Video mit kurzer Erläuterung) „Schwarz wie Milch“ anschauen. [12] Wenn auch nicht bis ins letzte Detail und vielleicht auch nicht wissenschaftlich, bekommt meine These Gewicht.

Verknüpfe ich die Informationen miteinander – einfach nur mal laut gedacht – die hoch gelobte Wirtschaftlichkeit, welche in drastischer Entwicklung immer weniger Menschen zugute kommt, die Beeinflussung durch die Medien, basierend auf diesem Kapital, dann ergibt sich ein Bild und eine Antwort auf die Frage: was ist der Grund dafür, dass wir uns gegenseitig die Würde stehlen?

Lärm, egal welcher Quelle, beeinflusst die Gesundheit der Menschen. Medien beeinflussen zweifelsfrei die Gedanken der Menschen. Wer sich n i c h t informiert und Fragen stellt (auch die Gegenfrage!), der mag des Glaubens sein, dass die die dies tun paranoid sind. Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen paranoid und informiert.

Auch ich lasse mich hinters Licht führen, ohne Zweifel, aber ich mache es den 'anderen' ein wenig schwerer. Wer dies nicht tut, der lässt sich hinreißen, mitreißen und verwenden. Wird zum Bauernopfer, auch wenn es anfangs nicht so scheint.

Nicht die Politik und nicht die Medien sind Schuld. Wir sind es, die die Schuld daran tragen. Wir, weil WIR es zulassen, dass mit uns so verfahren wird. Wir sind es, die uns gegenseitig die Würde stehlen. Weil wir keine Fragen mehr stellen, sondern hinnehmen. Weil wir nachplappern, was uns eingetrichtert wurde. Weil uns glauben gemacht wird, wir wären doch am Höhepunkt der Gesellschaft angekommen – die Wirtschaftlichkeit! Die WIRTSCHAFTLICHKEIT! D I E W I R T S C H A F T L I C H K E I T!! [13]

Der Flughafenstandort Schönefeld für den BBI / BER ist ein offensichtlicher und ja auch zugegebener Fehler. Transparent, monolithisch und selbstherrlich. Er wird gehandelt wie ein rohes Ei. Eingebettet in scheinbarer demokratischer Rechtsstaatlichkeit. Der Nachweis zur Manipulation der Unterlagen zur Erlangung dieser Rechtsstaatlichkeit wurde erbracht. Was folgt daraus?

Diskussionen über Flugrouten, eine Facebook Seite mit 'Pro BBI'. [14] Tausende Menschen, die sich angeblich mit den Folgen abfinden. Eine RBB Berichterstattung, die selbst dem Laien – wie auch der Nachrichtensprecherin – das Fremdschämen-Lächeln auf das Gesicht schreibt. [15]


Genug laut gedacht...

P.S.: Es ist leichter zu glauben, die Erde wäre eine Scheibe. Es wäre leichter gewesen zu sagen 'sie dreht sich nicht'.

Dass die Erde eine axiale Neigung von ca. 23,4° hat, ist im Grunde auch nur eine Information. Je nach Vertrauen und Nachprüfbarkeit, dass der Information gegenüber aufgebracht wird, kann aus Informationen Wissen abgeleitet werden, wie z.B., dass sich aus den eben aufgeführten Informationen u.a. die Jahreszeiten ableiten.

Was in aller Welt ist dann 'ohne Nachtflug, werden 18.000 Arbeitsplätze gefährdet'? Wissen? Eine Information? Oder vielleicht ist es ja auch nur eine Scheibe...

 

Quellen: (Abgerufen 28.Juli 2011)

  1. http://www.facebook.com/FrankfurtAirport/posts/248551165158824
  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Goldene_Regel
  3. http://www.bvbb-ev.de/index.php/de/bvbb-infos-a-downloads/section/1-bvbb-infos.html
  4. http://www.wiwi-treff.de/home/index.php?mainkatid=1&ukatid=1&sid=9&artikelid=5385&pagenr=0
  5. http://www.bpb.de/wissen/U4CJQA,0,0,Verm%F6gensverteilung.html
  6. http://www.frank-welskop.de/
  7. http://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Progression
  8. http://www.bvbb-ev.de/index.php/de/bvbb-infos-a-downloads/category/15-oeffentliche-anhoerung-landtag-brandenburg-am-07042011.html?download=88%3Aoeffentliche-anhoerung-landtag-brandenburg-fdc-zur-maer-von-arbeitsplaetzen-und-nachtflug
  9. http://www.theintelligence.de/index.php/wissenschaft/umwelt/3016-angst-und-verzweiflung-in-fukushima.html
  10. http://le-bohemien.net/2011/07/29/herren-im-haus/
  11. http://le-bohemien.net/2011/07/25/propaganda-in-deutschland/
  12. http://www.schwarzwiemilch.de/
  13. http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=7827308
  14. http://www.facebook.com/probbi
  15. http://www.bvbb-ev.de/index.php/de.pdf?view=article&catid=909%3Abbi-suspekt&id=468%3Alebt-denn-der-ede-schnitzler-noch-oder-schon-wieder